Der Anstieg der myPOS Zahlungsanforderung – eine bessere Möglichkeit, Zahlungen auf Distanz zu akzeptieren

Die sicherste und effizienteste Annahme von Vorauszahlungen auf Distanz ist eine Priorität in der Reisebranche. Da Reisende ihre eigenen Reisepläne erstellen und meist online buchen, besteht ein offensichtlicher Bedarf an Zahlungskanälen und -diensten, die für beide Enden des Buchungsprozesses höchsten Komfort bieten.

Ein solcher Unterkunftsanbieter – City Pads London – akzeptiert Zahlungen für seine Apartments Standorte im Herzen von London über myPOS Zahlungsanforderung. Ein neuer Service für das Anfordern von Geld von jeder Person an jedem Ort weltweit und von Zahlungsanbietern wie PayPal, Kreditkarten und mehr. Die myPOS Zahlungsanforderung ist im Grunde ein Link mit einem voreingestellten Betrag, welcher der Händler per E-Mail, SMS oder sogar Chat an seine Kunden sendet. Sobald der Kunde auf den Link klickt, wird er auf eine gesicherte Zahlungsseite weitergeleitet, wo er seine Kartendaten eingibt und den Bezahlvorgang abschliesst.

myPOS Zahlungsaufforderung ist eine zeitgemässe Alternative zu den klassischen Vorautorisierungs- und MOTO-Zahlungen, die in der Regel von der Reise- und Hotelbranche verwendet werden, um Transaktionen, bei denen keine Karte vorliegen, zu akzeptieren.

Diese Art der Bezahlung passt sehr gut zum Geschäftsmodell der City Pads, bei dem die meisten Immobilien aus der Entfernung gebucht werden. Bei erfolgreicher Zahlung erhält der Kunde einen Zugangscode, mit dem er in die Immobilie eintreten kann. Der Zugangscode gilt nur für die gebuchte Dauer und kann weder vorher noch nachher verwendet werden. In den Apartments werden keine Zahlungen getätigt und Vermieter und Kunden treffen sich fast nie physisch.

Darüber hinaus nutzen City Pads mobile myPOS-Terminals in ihrem Büro im Stadtzentrum von London, falls Kunden persönlich zur Buchung vorbeikommen.

Was hat City Pads dazu gebraucht, myPOS als Dienstleister zu wählen?

  • Keine monatlichen oder jährlichen Gebühren. myPOS arbeitet nach einem pay-as-you-use-Modell, das sich besonders für saisonale Unternehmen und Gig-Economy-Profis eignet, da diese nur dann eine geringe Transatkionsgebühr erhalten, wenn sie eine Zahlung über ein POS-Gerät oder Online-Service erhalten.
  • Sofortige Auszahlung auf das myPOS-Konto. Dies gilt für alle Zahlungskanäle – über POS-Terminal, online und mobil.
  • Kostenloses myPOS-Konto mit einer kostenlosen myPOS Business VISA-Karte. Das kostenlose Konto stellt den sofortigen Zugriff auf das Geld sicher, da er überall auf der Welt Geldüberweisungen senden und empfangen oder mit der VISA-Karte Geld abheben kann.
  • Sie benötigen keine eigene Webseite oder einen Online-Shop, um die myPOS Zahlungsaufforderung zu nutzen. Es ist perfekt für alle mit oder ohne Online-Präsenz geeignet, da sie den Link per E-Mail oder SMS über ihr myPOS-Konto senden können.
  • Zugang zu kostenlosen Zusatzdienstleistungen wie personalisierbare GiftCards, virtuelles Terminal, Mobile Aufladen und mehr. Diese Dienste sind für alle myPOS-Nutzer kostenlos über ihr myPOS-Konto verfügbar und eine grossartige Gelegenheit mehr Einnahmen zu erzeugen und mehr Kunden an ihre Standorte zu locken.

Zitat von Michael O’Brien, Direktor von City Pads London:

„Die Bereitstellung einer Vielzahl von Zahlungsoptionen ist für unser Geschäft entscheidend, da die meisten Kunden technisch versiert sind und nach den bequemsten Wegen suchen, um zu buchen und zu bezahlen. myPOS gab uns die Möglichkeit, Zahlungen auf Distanz und persönlich ohne die Belastung durch Abonnementgebühren und verbindlichen Verträgen zu akzeptieren. Ausserdem haben wir Zugang zu kostenlosem Online-Banking und vielen zusätzlichen Services“